Gymnasiale Oberstufe - Ganztagsschule in Angebotsform - Schwerpunktschule

Header Ostern 2020

Abifeier 2020 HP TitelfotoLiebe Abiturientinnen und Abiturienten, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Angehörige und Freunde, liebe Kolleginnen und Kollegen, leider ist es mir aufgrund dieser besonderen Situation nicht möglich, Sie alle persönlich in der Pirminiushalle Hornbach begrüßen zu dürfen. Wir bedauern dies außerordentlich, da unsere Abiturientinnen und Abiturienten einen festlichen und würdigen Anlass verdient gehabt hätten. Daher haben wir uns überlegt, einen „virtuellen Abiball“ mit Begrüßungsrede, individuellen Gedanken der Stammkursleiter und einer Fotocollage unserer Lehrkräfte auf unserer Homepage zu feiern.

Ein besonderer Gruß unserer Schulgemeinschaft gilt der Landrätin des Landkreises Südwestpfalz, Frau Dr. Susanne Ganster, dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Thaleischweiler-Wallhalben, Herrn Thomas Peifer und dem ersten Beigeordneten Heino Schuck, den beiden Landtagsabgeordneten Alexander Fuhr und Christof Reichert sowie dem Ltd. Regierungsschuldirektor Gerhard Dohna von der ADD Neustadt. Was wäre eine Schule ohne starke und zuverlässige Partner, mit denen wir nicht nur ausgesprochen gerne, sondern auch sehr gut und vertrauensvoll zusammenarbeiten und auch die Zukunft weiter gemeinsam gestalten möchten. Daher bleibt mir an dieser Stelle nur, Ihnen allen für Ihr Vertrauen und Ihre nachhaltige Unterstützung herzlich Danke zu sagen.

Nicht außer Acht lassen möchte ich an dieser Stelle unsere beiden ehemaligen Schulleiter Klaus Veith, der 2015 in die passive Phase der Altersteilzeit eingetreten ist, sowie Florian Zickwolf, der uns im Januar 2020 verlassen und seinen Dienst bei der ADD Neustadt angetreten hat. Lieber Klaus, lieber Florian, ihr habt nicht nur unsere Schule entscheidend geprägt, auch die Zusammenarbeit mit Euch war stets äußerst fruchtbar und vertrauensvoll. Wir hoffen sehr, euch auch in Zukunft als Berater an unserer Seite zu haben.

Ein ganz besonderes Anliegen ist es mir, den Mitgliedern der Schulleitung um Sabine Merdian und Petra Leininger-Lang, der MSS-Leitung Stefan Schwarz und Sabrina Fusenig sowie allen Kolleginnen und Kollegen unserer Schule meinen speziellen und persönlichen Dank auszusprechen, denn jeder von Ihnen hat seinen ganz besonderen Anteil am Werdegang unserer Schülerinnen und Schüler. Ohne ihren Fleiß, ihr Engagement, ihr Wissen und ihre Kompetenzen wäre dies nicht möglich gewesen. Wir sind sehr gut aufgestellt - dies merkt man gerade in besonderen Zeiten wie diesen.
Auch das Hausmeisterteam und die Verwaltung, die uns in vielen kleinen und großen Dingen immer zur Seite gestanden haben, sind an dieser Stelle zu erwähnen. Wir bedanken uns ausdrücklich für die Geduld, mit der Ihr - liebe Karin Steiber, liebe Brigitte Landis-Leibenguth - immer für uns und unsere Schülerinnen und Schüler da seid. Zur Schulgemeinschaft gehören ebenso die Eltern, vertreten durch den SEB mit den beiden Vorsitzenden Carmen Boegem und Birgit Neuhs sowie der Förderverein um Frau Yvonne Sarther. Vielen Dank für die aktive Mitarbeit und das große Vertrauen, dass ihr uns seit vielen Jahren entgegenbringt.

Leider bestimmt derzeit die Corona-Krise das wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben in der Welt und damit auch an unserer Schule. An der IGS Thaleischweiler-Fröschen ist es derzeit äußerst still geworden. Die sozialen Kontakte wurden auf ein Mindestmaß reduziert, die Pausenklingel ertönt zurzeit nicht, man hört mittlerweile in unseren Klassenräumen und Gängen keine Kinderstimmen mehr und in unserem Schulhof herrscht gähnende Leere. Wir vermissen den Unterricht und den Austausch mit unseren Lernenden sehr.

Womöglich möchte die Erde uns allen eine Botschaft senden und wir sollten ihr Gehör schenken. Seit Jahren führt rücksichtsloses Streben nach mehr Umsatz und maximalem Profit zur Ausbeutung der Natur, der Tiere und unserer Mitmenschen. Armut, Hunger und Konflikte bestimmen zusehends unseren Alltag.

Wir sollten diese Krise nutzen und lernen, uns neu zu erfinden. John F. Kennedy wusste bereits 1959: „Das Wort Krise setzt sich im Chinesischen aus zwei Schriftzeichen zusammen. Das eine bedeutet Gefahr und das andere Gelegenheit. In einer Krise sei dir der Gefahr bewusst, aber erkenne die Gelegenheit.“
Dieser Prozess ist bereits in vollem Gange: Menschen sind zunehmend höflicher und wertschätzender, sie singen zusammen auf Balkonen, ältere und kranke Menschen rücken wieder verstärkt in den Fokus unserer Gesellschaft – Solidarität und Zusammenhalt verdrängen Egoismus und Ignoranz. Seit längerem existiert wieder eine Art Gemeinschaftssinn. Die Natur erhält eine dringend benötigte Regeneration, aber auch unsere Schülerinnen und Schüler lernen selbstbestimmter zu handeln. Durch die Chancen der Digitalisierung wie Digitales Lernen, Internetteaching, Videokonferenzen, virtuelle Rundgänge (z.B. im antiken Ägypten), freiere Zeiteinteilung, Home Office etc. wird die Bereitschaft zur Kreativität durchaus erhöht, obwohl wir merken, dass die Kommunikation im Klassenzimmer sowie die persönliche Beziehung zu den Lehrern durch nichts zu ersetzen sind.

Vernachlässigte Werte wie Zusammenhalt und Bindung in der Familie oder im Beruf, Glaubwürdigkeit, Hilfsbereitschaft, Mitmenschlichkeit und Zuversicht drängen verstärkt in den Vordergrund und Prioritäten werden sich in Zukunft verschieben.

Ob wir möchten oder nicht, diese Krise entschleunigt uns, schränkt das Kommunizieren auf Multikanälen ein und führt uns vor Augen, worauf es tatsächlich im Leben ankommt. Ich bin mir sicher, dass die Menschen gestärkt aus dieser Situation hervorgehen werden, dass die Krise neue Nähe erzeugen wird und es zu einer Veränderung sozialer Verhaltensformen kommen wird. Wir können es sicherlich besser, sollten uns daher gegenseitig mehr respektieren und noch stärker zusammenhalten!

Liebe Abiturientinnen und Abiturienten, ihr habt mit eurem erfolgreichen Abschluss Großartiges geleistet und damit eine hervorragende Basis für eure berufliche Zukunft geschaffen. Gerade in schweren Zeiten wie diesen ist dies wichtiger als je zuvor. Ich wünsche Euch alles Gute und beglückwünsche jeden einzelnen zum bestandenen Abitur. Für euren persönlichen Lebensweg nur das Beste - Ihr seid an unserer Schule natürlich auch in Zukunft jederzeit gern gesehene Gäste!
Zum Abschluss möchte ich Euch ein Zitat der italienischen Dichterin Alda Merini ans Herz legen:
„Das was im Leben bleibt, sind nicht die materiellen Dinge, sondern die Erinnerungen an Momente, die man erlebt hat und die einen glücklich gemacht haben. Dein Reichtum ist nicht im Tresor eingeschlossen, sondern in deinem Geiste. Und in den Emotionen, die du in deiner Seele bewahrst.“

Beschützt eure Träume, bleibt gesund und behaltet euren Optimismus!

Herzliche Grüße

Roland Eich

Vorsitzender der Abiturprüfungskommission

Abifeier 2020 HP 1

Abifeier 2020 HP 2

Abifeier 2020 HP 3

Abifeier 2020 HP 4

Abifeier 2020 HP 5

Abifeier 2020 HP 6

Abifeier 2020 HP 7

 



5 Logo Medienscoutschule 6 zukunftlaeuft 7 Ganztagsschule 7 logodelf 760x320 8 Integration 9 ecdl Logo 1 mint digital 2 schule ohne rassismus 3 logo erasmusplus footer 4 TU Net Logoigs